DE EN


Förderung einer interkulturellen Ferienfreizeit im Spohns Haus in Gersheim

Eine ganz besondere Art der grenzübergreifenden Jugendarbeit fördern wir mit einer zweiwöchigen Ferienfreizeit im Ökologischen Schullandheim Spohns Haus in Gersheim. 20 deutsche, 30 polnische und 20 ukrainische Schüler zwischen 13 und 18 Jahren verbringen hier ihre Ferien.

Die Ferienfreizeit im ökologischen Schullandheim Spohns Haus ist deutschlandweit das größte Jugendaustauschprojekt zwischen Polen, der Ukraine und Deutschland und fand wieder vom 3. bis 15. Juli 2017 statt. Bereits zum fünften Mal wurde die Sommerferienzeit von der Peter und Luise Hager-Stiftung gefördert, 2017 unter dem Motto „Urban Land Art“.

Insgesamt 62 Jugendliche nahmen 2017 teil: 27 aus Polen, 20 aus der Ukraine und 15 aus Deutschland. Während morgens Sprachkurse auf dem Plan standen, waren die Nachmittage spannenden Workshops zu den Themen Graffiti, Urban Dance und Film gewidmet. Besonders der Graffiti Workshop kam bei den Jugendlichen sehr gut an. „Es war richtig cool, mal selbst Graffiti sprühen zu können. Das hat uns allen super viel Spaß gemacht!“, sagte Alani, eine deutsche Schülerin.

Darüber hinaus fanden innerhalb dieser zwei Wochen mehrere Ausflüge statt. Das Highlight war ein Tagesausflug nach Paris. Viele Jugendliche waren zum ersten Mal in der französischen Hauptstadt und freuten sich, die vielen Sehenswürdigkeiten, die Paris zu bieten hat, zu entdecken. 

Schon zur Tradition geworden ist der so genannte „Hager-Tag“. An diesem Tag besuchen die Jugendlichen die Zentrale der Hager Group in Blieskastel und treffen dort auf die hager-Senioren, die sie zusammen mit den Fachleuten aus der technischen Verkaufsförderung durch das Werk führen und alle Fragen rund um den Betrieb beantworten.

So konnten sie auch in diesem Jahr beobachten, wie aus normalerweise für die Produktion von Kabelkanälen benötigtem Kunststoff Frisbees hergestellt wurden und durften in der Lehrwerkstatt sogar selbst „Solarheuschrecken“ zusammenbauen. Im Laufe des Nachmittags fuhren alle zusammen zur Kirkeler Burg, wo eine Burgolympiade mit anschließendem Ritterschmaus mit den hager-Senioren auf dem Programm stand.

Für die Peter und Luise Hager-Stiftung ist es wichtig, Jugendlichen die Möglichkeit zu bieten, schon in jungen Jahren so viele unterschiedliche Kulturen wie möglich kennenzulernen – idealerweise lernen sie in einer angenehmen Atmosphäre voneinander.

Genau das ist uns zusammen mit dem Ökologischen Schullandheim auch 2017 Jahr gelungen, was uns Niko, ein Schüler aus Deutschland, bestätigte: „Ich bin jetzt zum dritten Mal bei der Ferienfreizeit in Gersheim gewesen. Es hat mir wieder sehr gut gefallen, vor allem die Teilnehmer, mit denen man viel Spaß haben konnte. Sowohl die Polen als auch die Ukrainer waren sehr aufgeschlossen und sprachlich bestanden auch kaum Barrieren. Ich habe auch jetzt noch Kontakt zu einigen Teilnehmern aus Deutschland und aus Polen (sogar von vor 2 Jahren). Ich bin auf jeden Fall nächstes Jahr wieder dabei!“

Wir freuen uns auch schon auf den nächsten Sommer mit euch allen – und hoffentlich auch mit vielen neuen Gesichtern.

Programm 2017

Unser Projektpartner

Sekretariat

Peter und Luise Hager-Stiftung
Annemarie Fuchs
Zum Gunterstal
66440 Blieskastel
stiftung@hager.de

Spenden

Wir freuen uns über jede Spende zugunsten unserer laufenden oder zukünftigen Projekte. Um zu erfahren, wie Sie uns bei unserer Arbeit finanziell unterstützen können, wenden Sie sich bitte per E-Mail an stiftung@hager.de.

Vorab schon einmal ein herzliches Dankeschön dafür.

IBAN: DE61 2012 0100 1000 4855 00    BIC: WBWCDEHHXXX